Dirk Bleyer

Reiseerzähler, Fotojournalist

Hätte er im ausgehenden Mittelalter gelebt, wäre er wahrscheinlich als Matrose in unbekannte Gefilde gesegelt. Mit Columbus in Richtung Westen oder mit Bartolomeu Diaz entlang der afrikanischen Küste immer weiter gen Süden.

Heute, bereits seit einem Vierteljahrhundert, schlägt sich Dirk Bleyer durch Gebiete wie den Dschungel Neuguineas oder die masurische Seenplatte. Sein Abenteuer begann mit einer zweieinhalbjährigen Afrikadurchquerung von Nord nach Süd, danach bereiste er eineinhalb Jahre lang Süd-Ost-Asien. Jeder Tag unterwegs brachte intensivere Eindrücke des Gastlands.

Diese Erfahrungen ließen ihn nicht mehr los. Schließlich folgte der angehende Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik seinem Herzen und ließ seinen Lebenstraum zum Beruf werden. Als Fotojournalist, Reiseerzähler und Buchautor präsentiert er seit mehr als 15 Jahren seine Travelogues (Dia-Multivisionen). Fast von Anfang an wurden seine feinhumorigen, aber tiefsinnigen Shows mit dem begehrten Prädikat „Leicavision“ ausgezeichnet. Er wurde in die Gesellschaft für Bild- und Vortrag berufen und dort in den Vorstand gewählt. In mehreren Ländern unterstützt er Hilfsprojekte.

Zu seinen Travelogues sind zahlreiche Bildbände und Fotokalender erschienen, darüber hinaus verwirklicht er Fotos und Vorträge als Auftragsarbeiten. Die renommierte Wochenzeitung „Die Zeit“ veröffentlichte ein Interview mit Dirk Bleyer zum Stand der Diareportage.

Zurzeit ist er mit zahlreichen Vorträgen auf Tournee. Darüber hinaus führt er Fotoreisen nach Island, Deutschland sowie Venedig und gibt seit neusten seine Erfahrungen in zahlreichen Workshops und Seminaren weiter.

1997 wurde Dirk Bleyer in die GBV (Gesellschaft für Bild und Vortrag) berufen, einen Berufsverband, dessen Anliegen die Förderung von qualitativ hochwertigen Reportagen ist. Seit 2002 ist Bleyer im Vorstand des Verbands aktiv.

Live-Reportagen