Heiko Beyer

Reisender, Fotojournalist

Nach dem Studium der Elektrotechnik und der anschließenden Promotion im Fachbereich Mikroelektronik siegte das Verlangen nach Freiheit, so dass ich mich entschloss, meine große Leidenschaft zum Beruf zu machen, den Schaltkreisen „Adios“ zu sagen und fortan als Fotojounalist im Schwerpunktbereich Lateinamerika zu arbeiten. Meinem Kommilitonen Markus Friedrich ging es ähnlich, so dass wir zusammen unter dem Namen Vision 21 knapp 20 Jahren lang mit unseren aufwändigen Multivisionen im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs waren und uns einen Namen machen konnten.

So wurden wir bereits 1996 in das KODARAMA-Team aufgenommen, ein Projekt, in dem damals die KODAK AG die besten und erfolgreichsten Referenten Deutschlands zusammengefasst hat. Innerhalb dieser Gruppe konnten wir auf Anhieb bei einer bundesweiten Publikumsbewertung in gleich zwei Kategorien den ersten Platz erringen.

Markus entschloss sich aus familiären Gründen 2010, zu einem bodenständigeren Leben zurückzukehren und Vision 21 zu verlassen. Dennoch wird man ihn hin und wieder auf der einen oder anderen Veranstaltung noch auf der Bühne erleben dürfen.

In meinen Multivisionen habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die verschiedensten Länder, deren Landschaften, Städte und Menschen auf informative und unterhaltsame Art vorzustellen – die Atmosphäre ferner Kulturen in die Vortragssäle zu holen. Dies nicht in der Art eines anonymen Reiseführers, sondern eines Reisenden, der sich abseits der ausgetretenen Pfade auf manch haarsträubende Abenteuer einlässt. Von großer Bedeutung ist für mich deswegen der persönliche Livekommentar – das Publikum erlebt mich so als einen »Referenten zum Anfassen«. Daneben spielt die bestechenden Qualität meiner Bilder, die sorgsam zusammengestellte musikalische Untermalung ebenso wie ästhetische Überblendungen eine wichtige Rolle.

Live-Reportagen